Mit großer Begeisterung las ich Daniel Glattauers Gut gegen Nordwind. Natürlich konnte ich bei Katharina, Marie & ihre vier Männer nicht Nein sagen, behandelt es doch dasselbe Thema, allerdings aus einem etwas anderen Blickwinkel.

Katharina und Marie, beide Anfang 30, beide schon ewig befreundet, beide glücklich verheiratet. Oder etwa doch nicht? In E-Mails gestehen sich die beiden von ihrer jeweiligen Unzufriedenheit in ihren Ehen und dass sie sich fremdverliebt haben. Der Roman schildert die Entwicklung dieser Verstrickungen von April bis Dezember.

Anders als in Gut gegen Nordwind unterhalten sich hier nicht zwei Menschen über ihre entstehenden Gefühle füreinander, sondern zwei Freundinnen erzählen einander von ihren jeweiligen Beziehungen. Es entsteht eine Metaebene. Zwar ist dieser E-Mail-Roman dadurch nicht ganz so gefühlvoll und intim, dafür haben die beiden Frauen allerdings die Möglichkeit, auch praktische oder rationale Überlegungen anzustellen. Was macht eine Beziehung aus? Welche Kriterien sollte der Partner erfüllen? Was geht mit dem Verlust des Partners einher? Lohnt es sich, um die alte Liebe zu kämpfen? Und wie sag ich’s meiner Familie?

Anfangs las sich die Geschichte recht oberflächlich, natürlich hat man hier aber ein Gespräch zumeist per Mail, manchmal per SMS zwischen zwei Freundinnen vor sich, keine philosophische Abhandlung zum Thema Liebe und Beziehung. Dafür spricht der  Roman viele interessante Punkte an, in denen ich mich oftmals selbst wiederfand, spart nicht mit Gefühlen, ohne ins Kitschige abzurutschen, und hält ein überraschendes – und wie ich finde tolles – Ende bereit. Dass allerdings nur ein monogames Beziehungsmodell besprochen wird, hat mich etwas enttäuscht.

Sicher klärt die Geschichte von Katharina und Marie nicht jede Frage zu Liebe und Partnerschaft, aber das ist auch nicht die Aufgabe eines Unterhaltungsromanes. Er wirft interessante Punkte auf und regt zum Nachdenken an – über Liebe und Beziehung, aber auch über Freundschaft und Familie.

Ich vergebe 4 von 5 Sonnen ☀️☀️☀️☀️

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares 🙂

Advertisements