Schlagwörter

, , , , , , ,

20140319-175401.jpg

Hallo meine lieben Literaturverliebten! 🙂

Jetzt ist die Buchmesse Leipzig schon ein paar Tage her und so langsam stellt sich der Alltag wieder ein. Somit heißt es jetzt auch für mich, Eindrücke der Messe sortieren, Fotos sichten (Bericht erscheint dann wie bereits angekündigt beim Literaturkatalysator ) und natürlich für Euch die Bücher vorstellen, welche den Weg aus Leipzig in meinen SuB gefunden haben.
Vorab möchte ich mich an dieser Stelle aber schon bei allen bedanken, die mir diese Messe wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht und mich bei der schon erwähnten Podiumsdiskussion während des Lovelybooks-Treffen so grandios unterstützt haben! Ohne Euch hätte ich das niemals so hinbekommen und ihr könnt gar nicht erahnen, wie wichtig ihr für mich seid!

DANKE

Karla, Yvonne, Bianca F., Vero, Bella, Mandy, Laura, Diana, Antje S., Sandy, Tina, Sandra, Julia, Rebecca H., Bianca I., Antje…und und und ❤️❤️❤️

So, bevor ich jetzt wieder in die Nachmesse-Depression verfalle, hier die ersten 6 der insgesamt 20 Messe-Neuzugänge! Wie schon gewohnt, findet ihr die entsprechenden Verlagsseiten verlinkt hinter dem Buchtitel.

Neuzugang 1 ist gleichzeitig auch das erste Buch, welches ich auf der Messe gekauft und auch weit oben auf der Shoppingliste gehabt habe. Es ist „Phantasmen“ von einem meiner Lieblingsautoren…Kai Meyer! Das Buch ist im Carlsen Verlag erschienen, hat 400 Seiten und kostet 19,90 €. Es wird empfohlen ab einem Alter von 14 Jahren.

20140319-175534.jpg

Inhaltsangabe des Verlages:

Eines Tages tauchten sie aus dem Nichts auf – die Geister der Toten. Millionen auf der ganzen Welt, und stündlich werden es mehr. Sie stehen da, bewegungslos, leuchtend, ungefährlich.
An der Absturzstelle eines Flugzeugs, mitten in Europas einziger Wüste, warten zwei junge Frauen auf die Geister ihrer verunglückten Eltern. Rain hofft, die Begegnung wird ihrer jüngeren Schwester Emma helfen, Abschied zu nehmen. Auch Tyler, ein schweigsamer Norweger, ist auf seinem Motorrad nach Spanien gekommen, um ein letztes Mal seine große Liebe Flavie zu sehen.
Dann erscheinen die Geister.
Doch diesmal lächeln sie.
Und es ist ein böses Lächeln.

Warum ausgerechnet dieses Buch?
Eigentlich muss als Begründung schon ausreichen, dass es von Kai Meyer ist. Und zugegebenermaßen gehört er tatsächlich zu den wenigen Autoren, deren Bücher ich blind kaufe, da ich bisher nie enttäuscht wurde. Bestärkt wurde ich dieses mal aber zusätzlich durch eine Livestream-Lesung (hier geht es zu meinem Beitrag beim Literaturkatalysator) und dann durch seine Lesung auf der Buchmesse, die mir jeweils Gänsehautfeeling bescherten…ihr wisst, dass es spätestens dann um mich geschehen ist! Ich glaube, Kai Meyer und Geister funktioniert richtig gut zusammen und das Buch ist gleich unter die Top 5 meiner Leseliste gewandert.

Neuzugang 2 ist ein Dankeschön-Geschenk von einer lieben Bloggerfreundin, weil ich sie und ihre Freundin am letzten Messetag nach Hause gebracht habe. Es handelt sich um „Der Märchenerzähler“ von Antonia Michaelis aus dem Oetinger Verlag. Das Taschenbuch hat 448 Seiten und kostet 8,95 €. Empfohlen wird es ab 14 Jahre.

20140319-175649.jpg

Inhaltsangabe des Verlages:

Geliebter Mörder? Atemlos spannend – ein Meisterwerk von Antonia Michaelis!

Abel Tannatek ist ein Außenseiter, ein Schulschwänzer und Drogendealer. Wider besseres Wissen verliebt Anna sich rettungslos in ihn. Denn es gibt noch einen anderen Abel: den sanften, traurigen Jungen, der für seine Schwester sorgt und der ein Märchen erzählt, das Anna tief berührt. Doch die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen. Was, wenn das Märchen gar kein Märchen ist, sondern grausame Wirklichkeit? Was, wenn Annas schlimmste Befürchtungen wahr werden?

Ein temporeicher Thriller und eine zu Herzen gehende Liebesgeschichte – lässt nicht los! Eindrucksvoll, begeisternd und abwechslungsreich.

Warum ausgerechnet dieses Buch?
Tja, bei einem geschenkten Buch ist diese Frage natürlich etwas schwierig zu beantworten 😀 Allerdings ist mir das Buch keinesfalls unbekannt und nachdem ich die Beschreibung gelesen habe, wäre es sicherlich früher oder später auch auf anderen Wegen in meinem Regal gelandet. ich bin jedenfalls sehr gespannt und sage noch einmal Danke Katja! 🙂

Neuzugang 3 ist „Die Seltsamen“ von Stefan Bachmann aus dem Verlag Diogenes. Das Buch hat 368 Seiten und kostet 16,90 €.

20140319-175742.jpg

Inhaltsangabe des Verlages:

Eines der phantasievollsten und souveränsten Debüts des Jahres, geschrieben von einem Schweizer, der damit als 18-Jähriger zum Bestsellerautor in Amerika wurde: Ein schüchterner Junge zieht aus, seine Schwester zu suchen, und findet nicht nur einen Freund, sondern muss – vielleicht – auch die Welt retten.
Bartholomew Kettle wäre gern ein ganz normaler Junge, aber er findet sich hässlich – fast so hässlich wie seine Schwester Hettie. Freunde hat er keine. Wie auch? Schließlich ist er ein Seltsamer, halb Mensch, halb Feenwesen, von beiden verachtet, vor beiden auf der Hut. Besonders seit Mischlinge wie er auf mysteriöse Weise verschwinden. Eines Tages taucht eine geheimnisvolle Dame in einem pflaumenfarbenen Kleid im Slum von Bath auf. Bartholomew beobachtet sie verstohlen durchs Fenster. Was will sie? Als plötzlich Federn aufwirbeln und die Dame mit einem weiteren Mischlingskind entschwindet, vergisst Barty jegliche Vorsicht – und wird bemerkt. Ein tollpatschiger junger Politiker, der alle Parlamentssitzungen verschläft, scheint der Einzige zu sein, der Barty helfen will. Barty ist überzeugt: Der Nächste in der Reihe bin ich.

warum ausgerechnet dieses Buch?
Dieses Buch ist eines von insgesamt 5 Büchern, die das tolle Team von LOVELYBOOKS auf ihrem Treffen an alle Teilnehmer sozusagen aus der Tasche gezaubert haben! Dieses Team ist absolut fantastisch und schafft es immer wieder, seine Mitglieder aufs neue zu überraschen! Einen Bericht zu dem großartigen Treffen werde ich Euch auch noch beim Literaturkatalysator reinstellen. Jedenfalls habe ich mich sehr gefreut, als ich dieses Buch im Beutel entdeckt habe, da es schon länger auf meiner Wunschliste steht. Zum einen, da die Beschreibung sehr neugierig macht, vor allem aber, da der Autor erst 18 Jahre ist und es durchaus stark in Leserkreisen diskutiert wird. Solche polarisierenden Bücher Reizen mich immer wieder und auch hier bin ich sehr gespannt, wie das Buch auf mich wirken wird.

Neuzugang 4 ist „Spade Man“ von Adam Sternbergh und erschienen im Verlag Heyne Hardcore. Das Buch hat 304 Seiten und kostet 14,99 €.

20140319-175835.jpg

Inhaltsangabe des Verlages:

Eine zweite große Terrorwelle am Times Square hat New York City lahm gelegt. Die Stadt ist verlassen, nur einige Reiche verharren in ihren Hochhauslofts und leben in einer Art digitaler Fantasiewelt, wo sie von schönen heilen Welten träumen. Doch inmitten der ausgebombten Stadt gibt es einzelne Menschen, die geblieben sind. Einer davon ist der Spademan, ein ehemaliger Müllmann, der sich jetzt als eiskalter Auftragskiller über Wasser hält. Sein nächster Opfer ist die Tochter eines mächtigen Predigers. Doch etwas lässt den Spademan zögern, etwas stimmt nicht. Und damit macht er sich auch selbst zur Zielscheibe düsterer Kreise.

Warum ausgerechnet dieses Buch?
Na, na?! Jetzt würde ich ja gerne mal von Euch einen Tipp hören, warum ich mir dieses Buch von der Messe mitgebracht habe! 😛 Übrigens ist es noch kurz vor der Messe auf der Liste gelandet, da ich es in dem Magazin „Bücher“ entdeckt und mich sofort gefragt habe, wie mir ausgerechnet bei dem Verlag so ein Buch nicht im Programm auffallen konnte! Somit ist nun auch einer der Gründe bereits genannt…Heyne Hardcore hat mich bisher selten enttäuscht! Dazu kommt, dass mich das Cover sofort angefixt hat und in Kombination mit der Beschreibung war es mal wieder um mich geschehen! Auf der Messe konnte ich dann noch kurz die ersten Seiten überfliegen und auch der Schreibstil hat mir sofort gefallen.

Neuzugang 5 ist von Michael Tucker „So It Goes“ aus dem List Verlag. Das Buch hat 256 Seiten und kostet 9,99 €.

20140319-175917.jpg

Inhaltsangabe des Verlages:

The show must go on, auch wenn man einen Menschen verliert. Für Schauspieler Herbie waren die Frauen, vor allem seine eigene, immer noch wichtiger als die Bühne. Kurz vor ihrem Tod hat seine geliebte Annie eine geniale, tröstliche Idee …
„Sind Sie berühmt? Die Leute da drüben sagen, Sie würden aussehen wie ein Schauspieler.“
„Wie welcher denn?“
„Keine Ahnung, jemand aus dem Fernsehen.“
„Na überlegen Sie mal: Wenn Sie so fragen – wie berühmt kann ich dann sein?“

Herbie sitzt spätabends in einer New Yorker Bar und versucht sich mit ein paar Wodkas zu trösten. Seine Frau Annie, Schauspielerin wie er, liegt im benachbarten Krankenhaus im Sterben. Über vierzig Jahre lang war sie seine beste Freundin, Vertraute, Beraterin, Geliebte. Gut, dass das Mädchen hinterm Tresen ihm nun ein wenig Ablenkung verschafft, immerhin sieht sie aus wie eine Madonna von Piero della Francesca.
Wie sich bald herausstellt, hat Olive – so heißt sie – selbst Ambitionen, ans Theater zu gehen. Und Herbie findet: Annie soll sie inspirieren, soll ihre Passion für ihren Beruf weitergeben. Nun nimmt das Märchen seinen Lauf, denn Annie verschafft Olive quasi in letzter Minute die weibliche Hauptrolle in Tschechows Onkel Wanja, und nicht nur das …
Dieser smarte, auf intelligente Art gefühlvolle Roman beschreibt nichts weniger als den Sieg des Lebens über den Tod.

warum ausgerechnet dieses Buch?
Und noch ein Buchgeschenk von einer besonders lieben Freundin und Herzmenschen! Allerdings handelt es sich hier um ein Buch, dass ich auch schon auf der Wunschliste hatte und ich somit durchaus was dazu sagen kann, warum ich es haben wollte. Zum einen ist es mir aufgefallen, weil es von jemandem sehr angepriesen und empfohlen wurde. Neugierig geworden habe ich mir dann die Inhaltsangabe angesehen und es hat mich sofort angesprochen und berührt. Ich erwarte sehr emotionale Lesestunden und beim überfliegen der ersten Seiten noch in Leipzig hat sich der positive Eindruck aufgrund des Schreibstils noch verstärkt. Vielen Dank meine Liebe Yvonne ❤️

Neuzugang 6 ist „Ich bin die Nacht“ von Ethan Cross aus dem Bastei Lübbe Verlag. Das Buch hat 398 Seiten und kostet 9,99 €.

20140319-175946.jpg

Inhaltsangabe des Verlages:

Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin das, was man gemeinhin einen Serienkiller nennt. Doch ich töte nicht wahllos, und jedes meiner Opfer bekommt eine faire Chance, denn ich fordere es zu einem Spiel heraus. Wer gewinnt, überlebt. Ich habe noch nie verloren. Die meisten Menschen werden mich verabscheuen. Einige, die mir ähnlich sind, werden mich verehren. Aber alle, alle werden sich an mich erinnern. Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin die Nacht, und ich möchte ein Spiel mit Ihnen spielen.

warum ausgerechnet dieses Buch?
Hier nun einer der spontanen Stöberkäufe von der Messe. Beim Eintreffen am Verlagsstand ist mir gleich ein weißes Regal aufgefallen, in dem offenbar irgendwelche Schachtel zur Deko platziert worden waren, die komplett schwarz und mit einer weißen Schrift versehen besonders ins Auge stachen. Dann aber beim näheren Hinsehen erkannte ich, dass es gar keine Schachteln, sondern tatsächlich Bücher mit einem toll verzierten Buchschnitt waren! Allein das hat mich schon so angefixt, dass ich es sofort genommen und damit zum Standverkauf gegangen wäre. Als dann aber noch aus dem Kreise meiner Begleitung geäußert wurde, dass das Buch in Leserkreisen sehr polarisiert, war es endgültig um mich geschehen! Ich mag ja solche Bücher, da sie mich total neugierig machen und ich gerne erkunden will, warum sie so polarisieren. Und hier ist es nun und die Inhaltsangabe weckt die Neugier noch mehr!

So, das waren die Bücher 1 bis 6 von 20. ich werde versuchen, den nächsten Beitrag so zeitnah wie möglich hinterher zu schieben, aber wie schon oben erwähnt bastele ich ja auch an meinem Messebericht, darum seid mir nicht böse, falls es doch etwas länger dauert. Ich hoffe sehr, ich konnte Euch auf das eine oder andere Buch neugierig machen und freue mich wie immer über Eure Rückmeldungen.

Fühlt Euch gedrückt und es grüßt Euch lieb
Euer Chris

Advertisements