Schlagwörter

, ,

Hallo ihr Lieben 🙂

und wieder sind ein paar Bücher neu eingetroffen, die ich Euch nicht vorenthalten möchte und die wohl kaum gegensätzlicher sein können.

20140220-172529.jpg

Das erste Buch von Friedrich Ani kommt aus dem cbt-Verlag und heißt „die unterirdische Sonne“ hat 336 Seiten und kostet 16,99 €. Empfohlen wird das Buch ab einem Alter von 16 Jahren.

Inhaltsangabe des Verlages:

Am Rand der Nacht, in der Stille der Nacht allein

Eine Insel. Ein Haus. Ein Keller. Fünf Jugendliche, die mit Gewalt darin festgehalten werden. Kein Tageslicht. Und täglich wird einer von ihnen nach oben geholt. Doch niemand spricht über das, was dort geschieht. Denn wer spricht, stirbt, bekommen sie gesagt. Die Lage scheint aussichtlos, und Angst, Wut, Schmerz, Verzweiflung und Sehnsucht lassen die Jugendlichen beinahe verrückt werden. Doch nichts kann sie retten vor den schrecklichen Dingen, die geschehen. Bis ein neuer Junge zu ihnen gebracht wird, der nicht bereit ist, die Gewalt zu akzeptieren.

Warum ausgerechnet dieses Buch?

Friedrich Ani ist mir schon mehrfach in Beschreibungen seiner Bücher und immer positiv begegnet. Besonders wird dabei immer seine Art zu schreiben hervorgehoben. Nun bin ich beim stöbern auf seine Neuerscheinung getroffen und die Inhaltsangabe verspricht neben Spannung auch eine Konfrontation mit Ereignissen, die zum Nachdenken anregen…ich habe jedenfalls sofort Gänsehaut bekommen.

20140220-172641.jpg

Buch Nummer 2 ist erschienen beim Pulp Master Verlag und heißt „Dirty Old Town“ geschrieben von Garry Disher. Das Buch hat 322 Seiten und kostet 13,80 €.

Inhaltsangabe des Verlages:

Im Zeitalter des Internets und der elektronischen Überwachungsanlagen ist Wyatt kaum noch konkurrenzfähig. Er muss die Ansprüche zurück- schrauben und sich mit Klein-Klein begnügen. Ein Juwelenjob erscheint da ganz nach seinem Geschmack — nichts Extravagantes, nichts Undurchschaubares, bis auf die Tatsache, dass es Eddie Oberins Job ist und nicht nur Oberin darauf besteht, bei dem Überfall mitzumischen, sondern auch seine Exfrau Lydia Stark, von der das Insiderwissen stammt. Wyatt arbeitet lieber allein, gibt aber grünes Licht, denn sein Plan ist wie immer akribisch vorbereitet. Doch keiner ahnt, dass die ins Visier genommenen Juweliere von ihrem französischen Cousin Alain Le Page mit in Europa gestohlenen Uhren und Schmuck versorgt werden, die sie in Australien mit ihrer legalen Ware tarnen …

Disher zeigt eine moralisch verkommene Welt voller Niedertracht und Gemeinheit, wo blindes Vertrauen mit einem Kopfschuss belohnt wird, eine Gesellschaft der reinen Negativität, wo vom Investmentbanker bis zum Kleinkriminellen jedermann der Teufel des anderen ist.

Warum ausgerechnet dieses Buch?

Dieses Buch steht seit 3 Wochen in der Krimi-Bestenliste von der Zeit und hat dadurch meine Aufmerksamkeit erregt. Als ich mir dann die Beschreibung angesehen habe, war ich sofort infiziert! Ich mag diese Art Bücher, die dem Genre des Pulp zugeordnet werden. Bewusst damit in Berührung gekommen bin ich zum ersten Mal durch die Bücher von Jim Thompson, die mich regelrecht umgehauen haben. Ich mag diese schonungslose, direkte und schmutzige Art des Erzählstils sehr und habe wohl mit dem Pulp Master Verlag da eine neue Quelle aufgetan. Freue mich jedenfalls schon sehr auf diese Bücher.

20140220-172748.jpg

Buch Nummer 3 ist ebenfalls aus dem Pulp Master Verlag und heißt „Piss in den Wind“ geschrieben von Buddy Giovinazzo. Das Buch hat 246 Seiten und kostet 13,80 €.

Inhaltsangabe des Verlages:

James Gianelli fristet ein beschauliches Dasein als College-Dozent für Fotografie. Als ihn seine langjährige Freundin Karen verlassen will, bekommt der psychisch labile James einen psychotischen Anfall. Als er wieder zu sich kommt, liegt Karen mit Würgemalen am Hals tot neben ihm. Überzeugt davon, sie getötet zu haben, entsorgt er ihre Leiche an einem entlegenen Pier und scheint damit sogar durchzukommen. Doch James ist nicht der Typ, der lange allein sein kann. Als die hübsche Dominique auftaucht, fangen die Probleme erst richtig an, denn sie ist nicht nur ultra-cool, sondern irgendwie auch ultra-tot …
Nach seinem grandiosen Roman Potsdamer Platz führt uns Buddy Giovinazzo mit einer Tour de Trance zu den Abgründen der menschlichen Seele, in den Bereich zwischen Traum und Wirklichkeit, der der Liebe immer die Dimension des Verhängnisvollen gibt.

Warum ausgerechnet dieses Buch?

wie oben ja schon erwähnt hat mich die Entdeckung dieses Verlages sofort infiziert. Als ich dann durch die Bücher gestöbert habe, bin ich immer wieder wegen dem herrlich provokanten Titel bei diesem hängengeblieben und die Beschreibung hat mich dann letzlich überzeugt, dass ich dieses Buch haben muss!

So, dass waren sie meine aktuellen Neuzugänge. Habt ihr auch was für Euch entdeckt? Seid ihr schon einmal mit dem Bereich der Pulp-Bücher in Berührung gekommen oder ist das ganz neu für Euch?

Jedenfalls freue ich mich wie immer über Eure Rückmeldungen. Die beiden vorhergehenden Artikel zu meinen Neuzugängen findet ihr hier und Nummer 2 hier! 😉

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag und bis bald,

Euer Chris

Advertisements