20130902-110047.jpg

Hallo Ihr Lieben!
Hier also meine „Must Read Liste“ für den September! Diesmal war die Entscheidung besonders schwer und letztlich hat „Dark Canopy“ noch ein Buch aus der Liste wieder rausgestoßen!

1. „Das Labyrinth jagt Dich“ von Rainer Wekwerth aus dem Arena Verlag

Fünf Jugendliche. Sie haben gekämpft, sich gequält und zwei Welten durchquert, um die rettenden Tore zu erreichen. Und wieder stellt sie das Labyrinth vor unmenschliche Herausforderungen, denn auch in der neuen Welt ist nichts, wie sie es kannten. Sie sind allein mit ihrer Vergangenheit, ihren Ängsten, ihren Albträumen. Neue Gefahren erwarten sie, aber letztendlich entpuppt sich etwas Unerwartetes als ihr größtes Hindernis: die Liebe. Jeder von ihnen mag bereit sein, durch die Hölle zu gehen, doch wer würde das eigene Leben für seine Liebe opfern?

2. „F“ von Daniel Kehlmann aus dem Rowohlt Verlag

Kehlmanns Roman ist ein virtuoses Kunstwerk, ein großartig abgekartetes Spiel. F erzählt von Menschen, ihren Wünschen, Sorgen, Fantasien. Gleichzeitig umkreisen die Geschichten große Fragen, die größten. Die nach dem Glauben, nach dem Sinn von Kunst, dem richtigen Leben, dem Glück. Jede der Figuren geht einen anderen Weg, und dass sie alle auf ihre eigene Art scheitern, spricht vielleicht für die Intensität der Suche.

3. „Dark Canopy“ von Jennifer Benkau aus dem Scipt 5 Verlag

Die Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen. Rebellenclans versuchen, außerhalb des Systems zu überleben. Mit ihnen kämpft die 20-jährige Joy gegen das Gewaltregime. Doch dann fällt sie dem Feind in die Hände und muss feststellen, dass sich auch unter den vermeintlichen Monstern Menschlichkeit findet. Und sogar noch mehr …

Ausgezeichnet mit dem DeLiA-Literaturpreis 2013

4. „Sommerlügen“ von Bernhard Schlink aus dem Diogenes Verlag

Lebensentwürfe, Liebeshoffnungen, Alterseinsichten – was ist Illusion, und was stimmt? Was bleibt, wenn eine Illusion zerplatzt? Die Flucht in eine andere? Weil das Leben ohne Lebenslügen nicht zu bewältigen ist? Sieben irritierend-bewegende Geschichten von Bernhard Schlink.

5. „Evil“ von Jack Ketchum aus dem Heyne Hardcore Verlag

Jack Ketchums beunruhigender, grenzüberschreitender Horrorthriller gilt unter Experten als eines der großen Meisterwerke des Genres. Die Geschichte eines Jungen, der inmitten einer amerikanischen Vorstadtidylle mit unvorstellbaren Grausamkeiten konfrontiert wird, steigt tief hinab in die Abgründe der menschlichen Psyche. Nachdem der brillant geschriebene Roman viele Jahre unter der Hand als geheimer Klassiker die Runde machte, erhält er jetzt nicht zuletzt dank Stephen King die verdiente Aufmerksamkeit und erscheint nun endlich auch als deutsche Erstausgabe.

6. „Der Wolkenatlas“ von David Mitchell aus dem RoRoRo Verlag

Sechs Lebenswege, die sich unmöglich kreuzen können: darunter ein amerikanischer Anwalt, der um 1850 Ozeanien erforscht, ein britischer Komponist, der 1931 vor seinen Gläubigern nach Belgien flieht, und ein koreanischer Klon, der in der Zukunft wegen des Verbrechens angeklagt wird, ein Mensch sein zu wollen. Und dennoch sind diese Geschichten miteinander verwoben. Mitchells originelle Menschheitsgeschichte katapultiert den Leser durch Räume, Zeiten, Genres und Erzählstile und liest sich dabei so leicht und fesselnd wie ein Abenteuerroman.

7. „Späte Rache“ von Henrike Heiland aus dem Bastei Lübbe Verlag

In der Nähe der Rostocker Neptunwerft wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, der man sämtliche Knochen gebrochen hat. Sie wurde gerädert, wird Hauptkommissar Erik Kemper und Kriminalpsychologin Dr. Anne Wahlberg bald klar. Doch es kommt noch schlimmer: Wenig später gibt es ein weiteres Opfer – zu Tode gequält und gekreuzigt. Ohne nennenswerte Spuren beginnt Anne ihre Recherchen und erkennt, dass die Wurzeln der Morde weit in die Vergangenheit zurückreichen.
Der erste Fall einer unkonventionellen Ermittlerin mit ganz besonderen Fähigkeiten.

Ich freue mich auf einen sehr abwechslungsreichen Lesemonat!
Liebste Grüße Euer Chris 🙂

Advertisements