Samstag, 16.03.13 – mein 2. Messetag

6:30 – mein Wecker meldet sich. Sogar für mich heute eindeutig zu früh! Gedanklich gehe ich noch einmal die wichtigen Punkte für den heutigen Messebesuch durch : 1) gleich um 10:30 Treffen mit Steffi im Congress Center, verbunden mit der Hoffnung, Kathrin Weßling vor ihrem Vortrag für eine Widmung in ihrem tollen Buch „Drüberleben“ (mein persönliches Buch des Jahres 2012!!) abfangen zu können; 2) unbedingt einen Kaffee mit Yvonne trinken; 3) irgendwann gegen Mittag Dani und Petzi auf der Messe begrüßen; 4) 14:30 Lesung von Kai Meyer und anschließend „Asche und Phönix“ signieren lassen. Vor allem aber habe ich die große Hoffnung, Karla irgendwann zwischen ihren vielen Terminen treffen zu können!

9:00 – Mandy und ich verlassen nach dem Genuss eines großen Stückes des leckeren Erdbeerkuchens von ihrem Freund die Wohnung und machen uns mit der S-Bahn auf den Weg. In Anbetracht der Tatsache, dass ich abends ohne Mandy zurückfinden muss, merke ich mir vorsorglich Linie und in der Bahn angezeigte Haltestelle (wohin mich das am Abend dann führen wird…ich werde es Euch nicht verschweigen). Am Bahnhof dann umsteigen in die bekannte Bahn zum Messegelände und um 9:50 betreten wir die „heiligen Hallen“. Mandy begibt sich wieder direkt zu ihrem Arbeitsplatz und ich bewege mich in Richtung Halle 2. Erster Nachrichtenaustausch findet statt und überraschenderweise ist nichts mehr von den gestrigen Verbindungsproblemen zu bemerken (das wird sich dramatisch verändern).

10:10 – durch eine schon gut gefüllte Halle 2 mache ich mich auf den Weg zum Congress Center. Im Vorfeld hatte ich schon erfahren, dass die Veranstaltung belegt ist und leider zeigt mir ein weiterer Blick auf mein Handy, dass sich Kathrin auch schon im Konferenzraum befindet…schade 😦
Etwas enttäuscht pendele ich zwischen Halle 2 und Congress Center hin und her und teile Steffi mit, wo ich mich befinde. Sie schreibt, dass sie nun vor dem Konferenzraum steht, also nix wie hin. Nach der Begrüßung nehme ich von ihr mein Buch von „Drüberleben“ wieder im Empfang, welches nun leider weiterhin ohne Widmung in meine Bibliothek heimkehren wird (Kathrin, falls Du das hier lesen solltest…ich werde nicht aufgeben! 😉
Steffi erzählt, dass sie nun zur Lesung von Maggi Stiefvater in Halle 2 gehen will und ich schließe mich kurzerhand an. An der „Fantasyinsel“ angekommen, ist noch ein wenig Zeit bis zur Lesung, die Steffi nutzt, um noch ein wenig umherzustreifen und ich, um Kontaktpflege per Handy zu betreiben. Yvonne ist schon wieder voll im Termindruck und schreibt, dass vielleicht jetzt ein kurzes Treffen möglich wäre, da sie gerade bei Dan Wells zum signieren ansteht. Ein Blick in meinen Messeführer verrät mir dann, dass diese direkt um die Ecke hinter der „Fantasyinsel“ befindet! Wenn das kein Zufall ist! Ich also los an der Reihe der Wartenden vorbei und etwas abseits gestellt. Schon habe ich sie entdeckt und neben ihr erkenne ich auch noch Laura von MortalBookshelf , was mich ebenfalls sehr freut. Während ich noch überlege, ob ich hingehen soll, sind die beiden fertig und Yvonne hat mich entdeckt. Der herzlichen Begrüßung folgt dann leider auch gleich der Hinweis, dass sie nur kurz Zeit haben, da schon der nächste Termin wartet (Yvonne, daran müssen wir definitiv noch arbeiten und ich bestehe jetzt schon mal auf eine Terminabsprache für die nächste Messe – dann hoffentlich auch mit der lieben Rebekka! Aber es war sehr schön, dass wir uns getroffen und auch am Sonntag noch einmal kurz gesehen haben 🙂

Wir haben uns noch nicht ganz verabschiedet, da treten schon die nächsten bekannten Gesichter in mein Blickfeld : Sandy und Anja ! Ach wie schön, so viele tolle Menschen zu treffen! Die beiden nehmen mich mit zur Lesung von Maggie Stiefvater und bis es los geht, haben wir noch Gelegenheit zu einem netten Austausch (auch an Euch einen ganz lieben Dank! Ihr seid total sympathisch und ich freue mich auf die nächste Begegnung! ). Die Lesung zeigt mir dann umso mehr, dass ich mich unbedingt auch mal einem Buch von Miss Stiefvater zuwenden sollte und sie als Person wirkt super sympathisch!

Die Wege von Sandy, Anja und mir trennen sich nun wieder. Ich versuche per Handy wieder Kontakt mit Diana und Janine aufzunehmen und auch mit Ramona , aber diese Bemühungen werden immer wieder durch die schlechte Verbindung gestört. Dann teilt Karla mir mit, dass es heute wohl auch kein Treffen geben kann und wir verabreden uns für Sonntag (ob das noch was wird mit uns?! )

Ich versuche die Halle 2 wieder zu verlassen, doch der Tunnel, welchen ich zu diesem Zweck ansteuere, ist aufgrund des unfassbaren Andrangs auf diese Halle nur noch in eine Richtung freigegeben! Also zum nächsten Tunnel durch die Menschenmassen. In der Glashalle angekommen beschließe ich, mich mit einem Kaffee erstmal irgendwo hinzusetzen und Dani zu kontaktieren, wann sie und Petzi an der Messe ankommen werden. Zu meiner großen Freude sind sie nicht mehr weit entfernt und so bleibe ich gleich beim Eingangsbereich, wo wir uns verabredet haben. Die beiden gehören zu den Personen, auf die zu treffen ich mich besonders freue und entsprechend herzlich ist dann auch die Begrüßung, als sie mir dann endlich gegenüberstehen! Dani hat Petzi im Vorfeld schon perfekt instruiert, nach einem großen Kerl mit Glatze zu suchen 😀

Während wir uns dann langsam in Bewegung setzen, gibt es natürlich einiges zu erzählen und ich erfahre auch, dass sich unsere Gruppe noch etwas vergrößern wird. So stoßen nach einiger Zeit noch Kate, Sharon und Linda zu uns…eine Truppe, die so toll miteinander harmoniert!! (An dieser Stelle schon mal ganz lieben Dank! Es war wirklich großartig mit Euch!!)

—-> Fortsetzung folgt!

Advertisements